Matratzen

Eine unreine Matratze ist heute vielerorts ein Hygieneproblem und Gesundheitsrisiko. Durch das konstante Raumklima im Schlafzimmer wird schon eine nur ein Jahr alte Matratze zu einem idealen Biotop für Hausstaubmilben, Bakterien, Viren und Pilzsporen. Unterstützt durch Hautschuppen, Staub und Schweiss finden diese in der Matratze ideale Lebens- und Vermehrungsbedingungen. Vor diesen Mikropartikeln kann auch das dichteste Laken nicht schützen und mit herkömmlichen Reinigungsmethoden ist es unmöglich, alle Erreger aus der Matratze zu entfernen.

Wir duschen, putzen uns die Zähne, wechseln die Kleidung, aber wir schlafen teilweise auf einer unhygienischen Matratze! Die Matratze ist unbestritten der unreinste Gegenstand, mit dem wir 1/3 unseres Lebens in hautnahen Kontakt stehen. Eine Studie beweist, dass sich in 1 cm² Matratzenoberfläche durchschnittlich 1 Mrd. Keime tummeln. Zum Vergleich: Auf einer Toilette sind es gerade mal 33.000. An einer stark frequentierten Türklinke 70.000.

Die von Bakterien befallenen Hautschuppen bieten den Hausstaubmilben reichlich Nahrung. Die Vermehrung ist zahlreich, natürliche Feinde der Hausstaubmilbe wie die Raubmilbe sind ausgestorben. In einem Gramm Staub wurden bis zu 2.500 Milben gezählt, das entspricht zwei Millionen Hausstaubmilben pro Matratze. Dieses riesige Heer an Milben produziert entsprechende Mengen Milbenkot. Eine Hausstaubmilbe produziert im Laufe ihres Lebens das 200-fache ihres Körpergewichtes an Exkrementen, die in kleinen schleimbedeckten Kügelchen an Textilfasern kleben bleiben und später in pulverförmigen Feinstaub zerfallen. Zusammen mit Staub wird der Milbenkot bei jeder Bewegung aufgewirbelt, die Matratze wirkt dabei wie ein Blasebalg und die Partikel gelangen in Mund, Nase, Augen, Ohren und legen sich auf die Haut. Für jeden Allergiker, Asthmatiker und Bronchialerkrankten ein Desaster.

Der Milbenkot enthält das Allergen Guanin. Wissenschaftler sind sich inzwischen einig und in einer ganzen Reihe von wissenschaftlichen Beiträgen und Untersuchungen wird bestätigt, dass der Guanin-haltige Milbenkot ein Gesundheitsrisiko darstellt. Dieser ist nach wissenschaftlichen Erkenntnissen, Auslöser von Allergien (Hausstaubmilbenallergie) mit deren Folgeerscheinungen, Augenrötungen, Juckreiz, Niesen, Schlafstörungen, Ekzeme bis hin zum allergischen Asthma.

In fast jeder Matratze, auch wenn sie optisch sauber erscheint, leben Hausstaubmilben. Was zufolge hat, dass die Matratze bis mehrere Zentimeter tief unter die Oberfläche mit Milben, Milbenexkrementen und abgestobenen Milben, Milbeneiern, Hautschuppen und Haaren, Staub und ähnlichen mikroskopisch kleinen Partikeln kontaminiert ist. Für den Nachweis der Konzentration dieses Allergens in der Matratze empfehlen wir den Acarex(R) Test (erhältlich in der Apotheke).

Je älter Matratzen sind, umso wichtiger ist die Reinigung, besonders bei Kindermatratzen und Allergikern. Aber auch neue Matratzen müssen regelmässig gereinigt werden, da selbst neue schon teilweise von Hausstaubmilben befallen sind! Da man Matratzen aber nicht waschen kann, wurde das spezielle Carpet Cleaner Matratzenreinigungssystem entwickelt.

Das Carpet Cleaner Matratzenreinigungssystem reinigt Matratzen hygienisch sauber, ohne Chemie, und entfernt Hausstaubmilben und deren Exkremente auf gründliche Weise ab sofort und sorgt für einen erholsamen, hygienischen Schlaf für 6 Monate (nachgewiesen)!

Da Matratzen in jedem Privathaushalt und in der Hotellerie auf der ganzen Welt alltäglich benutzt werden und dementsprechend kontaminiert sind, haben wir für beide Bereiche die perfekte Lösung entwickelt, das Carpet Cleaner Matratzenreinigungssystem:

 


Patentierte sleepfree Vibra-Düse

Einfache Anwendung zu Hause und Unterwegs

Für einen hygienischen, erholsamen Schlaf